A+ A A-

Manowar - Gods Of War

 

 

Endlich, sie sind zurück!! MANOWAR!! Und es ist schön, von ihnen nach all der Zeit mal wieder etwas zu hören, etwas, was man wieder ganz durchhören kann, etwas, was man laut hören kann. Und ganz wichtig: etwas, was man öfter als dreimal hören kann, da Peinlichkeiten wie auf der letzten Scheibe nicht auftauchen. Okay, hier und da sind sie doch etwas kitschig, aber es sind eben MANOWAR, und die dürfen das. Basta! Beim hören dieser Scheibe schwillt die Brust vor Stolz und Pathos soweit an, daß man nicht mehr durch die Tür paßt. MANOWAR haben es geschafft, ihre Schlappen wie „Louder Than Hell“ und „Warriors Of The World\" vergessen zu machen. Sehr schön der Song “Gods Of War“, wer ihn hört, möchte auf der Stelle los und all den Feinden des Heavy Metals die Rübe von den Schulter hauen, mit den bloßen Händen! Knaller und Mitgröl-Hymnen gibt es weniger, aber was wäre ein MANOWAR-Album ohne so einen Song? Richtig, also kommt zeitlich etwas abgegrenzt noch „Die For Metal“ zum Vorschein, und da wird wieder klar gesagt, daß einzig und allein der Heavy Metal das ist, worum es im Leben geht, und daß wir doch eigentlich alle Brüder sind. Also Fäuste in die Luft, Haare in den Wind und gegen die Welt geschimpft. Hail and Kill!!

Wie war es bei(m)...

erlebt und notiert von scheuermann
silly
erlebt und notiert von Jannik
party-san-2019
erlebt und notiert von scheuermann
wacken-open-air-2019
erlebt und notiert von scheuermann
axel-rudi-pell

Neuste Interviews

von scheuermann
rat-race     Dustineyes haben dieses Jahr ihre neue CD "Rat Race" auf den Markt gebracht,...
von scheuermann
chaos-and-confusion   Chaos And Confusion sind es, die uns heute Einblick in ihr Schaffen geben. Ins Leben...
von Roger
gloryhammerInterview mit Gloryhammer Metal Dayz 2016   Am Samstag sollte um 17:15 Uhr das geplante...
von scheuermann
eat-the-gun   EAT THE GUN aus Münster, sind nun schon seit einigen Jahren umtriebig und spielten...